VAS Whitepaper

By JJ

Tulare, CA

Von Tim Taylor (CEO, VAS)

Milchviehhalter können die Milchpreise nicht kontrollieren – aber sie können die Variablen kontrollieren / verschärfen, die die Rentabilität bestimmen. Neue und schnellere Wege zur Verwaltung und Interpretation von Daten, ergeben für die ersten Nutzer einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb.

Man kann Landwirtschaft sehr poetisch sehen, wenn man sich ein Bild mit sanften Hügeln, weiten Feldern, grasenden Kühen und der untergehenden Sonne vorstellt.

Aber wir sollten uns nicht selbst auf den Arm nehmen: es ist ein Geschäft. Komplex. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, ist es eine 24-Stunden-Aufgabe in Präzision und Intelligenz. Keine Feiertage, keine freien Tage. Ein schlechter Tag kann die Produktion deutlich abwerfen. Technologielösungen sind alltäglich geworden, um diese Variablen zu identifizieren und zu kontrollieren, aber die “Intelligenz” aus diesen Lösungen ist oft nicht in der Lage, eine entsprechende Reaktion rechtzeitig auszulösen, sondern erst Stunden oder Tage später. Und die Person, die die Daten sammelt, muss oft die Daten auf eigene Faust interpretieren, indem sie zahlreiche verschiedene Tabellenkalkulationen vergleicht.

Milchviehhaltern mehr Daten geben, hilft ihnen nicht. Es hilft viel mehr, ihnen eine intelligente Sicht auf ihr Geschäft zu geben, die sich aus der Interpretation der Daten ergibt und sie in umsetzbare Informationen verwandelt. Softwareanbieter wie Valley Agricultural Software (VAS) nehmen Desktop-basierte Singleapplikationslösungen und bieten unternehmensweite Plattformen, die Echtzeit-Zugriff auf webbasierte Technologie über mobile Geräte, Tablets und Computer ermöglichen. Diese Programme verbinden alle Variablen, die in die Milchproduktion gehen, in einer einzigen Plattform – von der Fütterung über die Kuh bis zum Melkstand – eine umsetzbare Technik, die es dem heutigen Milchviehhalter ermöglicht, Entscheidungen zu treffen, wenn sie den größten Einfluss auf die Produktion haben: jetzt.

Kunden, die es vorziehen, nach wie vor mit den älteren VAS-Produkten zu arbeiten (als ein Desktop-basiertes System), können dies tun – die neue Plattform wird sich nicht rückwirkend auf aktuelle Produkte auswirken.

Umfassende Technologie

Eine “Betriebsumfassende Plattform” klingt intensiv – aber tatsächlich muss keine zusätzliche technische Infrastruktur auf dem Betrieb installiert werden. Alle Datenerfassung und Rechenleistungen werden sicher über das Internet verwaltet. Als Beispiel: Milchviehbetriebe, die derzeit VAS-Produkte wie DairyComp, FeedWatch und ParlorWatch verwenden, können ihre Arbeit genauso machen, wie sie es immer getan haben – das einzige, was sich ändert ist wo und wie sie auf ihre Informationen zugreifen können: überall mit einer Internet- oder Mobilfunkverbindung.

Das lokale Ökosystem verstehen: Die Möglichkeit eines Echtzeit-Datenzugriffs im gesamten Milchviehbetrieb ermöglicht Verbesserungen auf jeder Ebene des Betriebes.

Der webbasierte Zugriff – über jedes webfähige Gerät und auf allen mobilen Plattformen (iOS, Android) – bringt uns drei verschiedene Vorteile:

  • Zugriff auf die Betriebs-Plattform von überall im Betrieb. Die Daten sind nicht mehr auf den einen Computer im Backoffice oder auf das Haus beschränkt. Die Milchviehbetreiber können auf die Daten im Melkstand, im Stall oder beim Futtermischwagen zugreifen. Sie werden auch in der Lage sein, Informationsmeldungen in Echtzeit zu erhalten – wie z.B. Milchmengen, Futtermittelbestandteile, Tierarztbefunde und Reinigungspraktiken – die es ihnen ermöglichen, jetzt Entscheidungen für eine Verbesserung des Betriebes zu treffen, statt einige Stunden später oder gar erst am nächsten Tag, wenn sie Zeit haben, sich an den Computer zu setzen.
  • Bessere Berichterstattung und Interpretation von Daten – alles in einem Programm. Die Fähigkeit, die drei Säulen der Milchviehbetriebe (Kuh, Futter, Melkstand) zu einer einzigen webbasierten Plattform zu kombinieren, ermöglicht eine intuitivere und nützlichere Berichterstattung, die mit einzelnen Produkten nicht möglich ist. Die Möglichkeit, Daten über die Kuhgesundheit, die Milchproduktion, die Futterbestände, die Melk- und Fütterungszeiten usw. in einem einzigen Programm zu sehen und zu vergleichen, ermöglicht eine schnellere, günstigere Berichterstattung und Entscheidungsfindung (im Gegensatz zum Export und Vergleich von 2-3 verschiedenen Berichten).
  • Eine gemeinsame Schnittstelle. Für die meisten Betriebe ist es heute normal, zahlreiche verschiedene Softwareanwendungen für verschiedene Phasen des Milchproduktionsprozesses zu verwenden – oftmals mit völlig unterschiedlichen Benutzererfahrungen und Schnittstellen. Die Integration all dieser in eine gemeinsame Plattform sorgt für Benutzerfreundlichkeit und Training. Es gibt auch Verbesserungen im technischen Service und Support, die mit der neuen Technologie einhergehen. Eine einzige, webbasierte Plattform stellt eine Gemeinsamkeit der Technologie vor, die zu einer besseren Leistung und Kundenbetreuung führt – und mehr sofortige Änderungen, wenn neue Funktionen und Fähigkeiten implementiert werden. Jeder Benutzer der webbasierten Plattform arbeitet immer mit der aktuellsten und leistungsstärksten Version der Software.

Futter

Bis zu 60 Prozent der Kosten für die Milchproduktion liegen im Futter. Die Versorgung, die Mischung, die Arbeit. Und je nach Betrieb kann die Vergütung der Fütterungsbeauftragten teilweise von deren täglichen Leistung abhängig sein. Der Echtzeitzugriff auf Fütterungsdaten über mobile Geräte kann eine Reihe von Effizienzen im Fütterungsprozess mit sich bringen und eine bessere Leistung durch die Arbeitskräfte fördern, um die Betriebskosten zu senken:

  • Sofortige Berichte über die Fütterung auf ihrem Telefon mit Fehlern, Mengen, etc. im Vergleich zu langen Wartezeiten auf einen E-Mail Report: Dies hilft sicherzustellen, rechtzeitig Korrekturen / Anpassungen vorzunehmen.
  • Überwachen Sie Vorräte und Mischungen und nehmen Sie Anpassungen früher vor, um Fehler und ineffiziente Mischungen zu vermeiden.
  • Vergleichen Sie Faktoren wie Futterkosten, Futtermischung und Milchleistung (durch Einbeziehen von Daten aus dem Melkstand) und passen Sie die Mischung früher im Prozess an, um einen unmittelbaren Einfluss auf die Ergebnisse und die endgültige Rentabilität zu haben.

Kuh

Die einzelne Kuh ist auf einem Milchviehbetrieb der am meisten überwachte Produktionsfaktor, von Gesundheit über Reproduktion bis hin zur Laktation und Milchproduktion. Es ist oft die größte und beste verfügbare Datenmenge. Die Stärke einer webbasierten Plattform mit mobilem und externem Zugriff fördert dies erheblich:

  • Milchviehbetreiber mit mehreren Standorten können Tierinformationen über eine einzige Schnittstelle in das Programm eingeben – egal wo sie sind. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, von einem Standort zum nächsten zu fahren.
  • Wenn die Kühe durch den Melkstand kommen, können Sie die Kuhdaten während des Melkvorgangs nutzen, um einzelne Kühe herauszunehmen und zu behandeln, anstatt ganze Gruppen zu trennen. Das spart sehr viel Zeit und Arbeit.
  • Auch der Tierarzt kann Zugang zu den Daten haben, so dass er sofortigen Zugang zu den Tiergesundheitsdaten hat.

Melkstand

Das Geschäft endet im Melkstand – hier zeigt sich das Ergebnis jeder vorab getroffenen Entscheidung und Handlung sowie der Leitfaden der Gesamtprofitabilität. Eine webbasierte Plattform kann folgendes bieten:

  • Echtzeit-Zugang zu Milchmengen, gleitende Durchschnittswerte und Abweichungen, Werte für den gesamten Tank usw.
  • Sofortiges Verständnis und Überprüfung der Mitarbeiterleistung, in Bezug auf Melkzeiten, Kühe pro Stunde, Zeit pro Kuh usw. – alles Informationen, die Mitarbeitern helfen können, ihre Leistung zu verbessern – und damit letztlich eine höhere Arbeitsleistung und Effizienz zu erzielen.
  • Qualitätskontrolle der Melk- und Reinigungsprozesse: Sicherstellen, dass alle Geräte die richtige Temperaturen haben; dass Reinigungsgeräte ordnungsgemäß funktionieren und dass Reinigungsprozesse wie geplant / beabsichtigt stattgefunden haben.
  • API-Integration mit Milchaufkäufern / Testern für ein besseres Verständnis von Qualität und Leistung.

Die Gruppe und die Herde

Eine webbasierte Plattform, die Daten aus allen drei Säulen des Milchviehbetriebes in eine einzigartige Schnittstelle integriert, vermittelt ein besseres Verständnis der Arbeitsabläufe als Ganzes. Diese Plattform analysiert Daten von einzelnen Kühen über die Gruppe bis hin zur Herde und gibt eine Richtung an, so dass Milchproduzenten operative Entscheidungen auf der Grundlage quantifizierbarer Daten über die Leistungsfähigkeit ihres Unternehmens treffen können.

Die Evolution der Betriebe … Im Herzen deines Milchviehbetriebes

Die Umwandlung von Milchviehdaten von Desktop-basierten Computern zu einer webbasierten Plattform, die von jedem webfähigen Gerät aus zugänglich ist, hat für die Branche große Auswirkungen. Dashboard-Entwicklung, Mehrbetriebs-Vergleich / Erfassung und API-Entwicklung für die Integration mit anderen Geschäftspartnern, sind mit der Gründung dieser technologischen Evolution möglich.

Für weitere Informationen und um ein Treffen auf der World Dairy Expo zu planen, um die nächsten technologischen Fortschritte von VAS zu sehen, schicken Sie Sue Hart (Sue.Hart@vas.com) eine E-Mail oder besuchen Sie die neue VAS.com website.